Urlaub an der Nordsee

„Haus am alten Deich“

"Schwarze Sonne" vor Sylt
Gewitter in Dänemark
Rapsblüte

‍Unser Reetdachhaus stammt aus dem Jahre 1734 bzw. 1832 und liegt auf dem Goldenen Ring von 1436, direkt an der dänischen Grenze im Ort Rodenäs. Es ist der älteste Deich der Wiedingharde und hat eine entsprechend lange Geschichte.  

‍Im Norden auf dänischer Seite schließt sich direkt das Naturschutzgebiet mit einem weiten Blick auf die Vogelwelt an. Die Tiere der Region können Sie hier hautnah im Garten sowie den umliegenden Feldern und Wiesen erleben. Sie sind Ihnen näher als der nächste Nachbar.

‍Erleben Sie das Naturschauspiel der „ Schwarzen Sonne“ oder genießen Sie einfach den Zug und die Rast der Vögel. Erkunden Sie die Grenzroute mit dem Fahrrad oder machen Sie eine ausgiebige Kanutour auf der Lecker oder Soholmer Au. 

Nordfriesland pur für Paare, Naturfreunde und Familien

Paradies für Schmetterlinge

‍Ein freier Blick in alle 4 Himmelsrichtungen zum einen, idyllisches Kleinod im liebevoll, naturnah gestalteten Garten zum anderen. Wohltuende Ruhe und Entspannung, dazu eine großzügige Ferienwohnung mit 70 m² über zwei Etagen mit freiem Blick bis zum Deich (ca. 3 km) nach Westen und über die dänische Grenze im Norden . Die nah gelegenen Supermärkte in Klanxbüll bzw. Neukirchen (ca. 6 km) und Rosenkranz (ca. 3-4 km) erlauben eine reibungslose Selbstversorgung. Da wir mitten in der Natur liegen, ist ein Auto oder Motorrad angebracht.

‍In der Ferienwohnung sind ein Schlafzimmer mit Doppelbett (1,90 x 2,00 m), ein Wohn- / Schlafzimmer mit Schlafsofa (1,40 x 2,00 m), eine Wohnküche sowie ein Duschbad mit WC vorhanden. Die Ferienwohnung verfügt über einen separaten Eingang, einen eigenen Gartenanteil mit Freisitz, Fahrradstellplatz und Strandkorb.

Deutsch-Dänischer Deich

‍Rodenäs ist für Liebhaber der nordfriesischen Landschaft und Lebensart ein Paradies.

‍Zahlreiche Ausflugsziele sind in der Nähe; auf dänischer Seite z.B die Städten Ribe, Tondern, Mögeltondern, die Insel Röm mit ihrem sagenhaften Strand oder dem Strand von Blavand. Auf deutscher Seite findet man das bekannte Naturschutzgebiet Rickelsbüller Koog mit Vogelbeobachtungsstation oder aber auch die Nordfriesischen Inseln. Sylt erreicht man bequem ohne Auto über den Bahnhof im benachbarten Klanxbüll. Über Dagebüll und Schlüttsiel stellen die Inseln Föhr und Amrum sowie die Halligen reizvolle Ziele für Tagesausflüge dar und wenn das Wetter einmal schlecht sein sollte, lädt das Noldemuseum in Seebüll (ca. 10 km) zum Verweilen ein.

‍Auch die Graue Stadt am Meer - Husum -, die Holländerstadt Friedrichstadt, die Wikingerstadt Schleswig mit dem Welterbe Haithabu und Danewerk sowie Flensburg bieten sich als Ausflugsziele an.

‍Das in der Nähe gelegene Café Zollhäuser mit seinen Bücherwänden und den selbstgemachten Kuchen ist seit einigen Jahren ein schöner Zwischenstopp auf dem Weg zum Außendeich oder in das Naturschutzgebiet. Hier finden auch Kulturveranstaltungen und Ausstellungen statt, ebenso wie im Charlottenhof in Klanxbüll, wo regelmäßig Kleinkunst sowie Konzerte veranstaltet werden.

Dagebüll
Fähranleger Dagebüll bei Sturm
Sonnenuntergang über dem Watt
Nationalpark Wattenmeer
Margarethenkoog
Platz der Ruhe
Frühlingserwachen
Winterruhe
Wintersonne
Land unter